Die Festivalsaison ist grade erst vorbei und schon beginnt bei vielen Festivals bereits der Vorverkauf für das nächste Jahr. So auch beim Electrisize Festival. Bereits kurz nach dem Festival startet der Blind Sale für die 11. Ausgabe des Festivals, welche am 7. und 8. August 2020 stattfinden wird. In unserem Artikel erfahrt ihr alle wichtigen Infos zum Vorverkaufsstart.

Electrisize Vorverkauf beginnt – Das kosten die Tickets

Knapp zwei Monate ist es her das wir auf dem Electrisize Festival zusammen mit Acts wie Da Tweekaz, Gestört aber GeiL oder Brooks gefeiert haben, da startet auch schon der Vorverkauf für 2020. Am Donnerstag, den 3. Oktober ab 12:00 Uhr, könnt ihr euch Tickets im Onlineshop des Festivals sichern. Dieses findet ihr hier.

Die ersten Festivaltickets konnten direkt nach dem Festival im Blind Sale für 69 Euro ergattert werden. Diese waren jedoch schon nach wenigen Minuten ausverkauft. Nun habt ihr beim regulären Vorverkaufsstart die Möglichkeit ein Full Weekend Ticket ab 79 Euro zu kaufen. Allerdings ist dies nur möglich, wenn ihr euch vorher bereits registriert habt und ein paar kurze Fragen beantwortet hat. Nicht vergessen: Das Early Bird Kontingent ist begrenzt, deshalb solltet ihr nicht zu lange warten. Wer nicht vorab an der Pre-Registration teilgenommen hat, der kann sich ein Full Weekend Ticket zum Preis von 89 Euro sichern.

Natürlich wird es bei Electrisize 2020 auch wieder einen Campingplatz geben. Die Campingtickets kosten im Early Bird 45 Euro und im regulären Verkauf 49 Euro. Zudem gehen zum Vorverkaufsstart auch die begehrten VIP Tickets in den Verkauf. Hier gibt es das Full Weekend Ticket ab 119 Euro. Wem ein Festivaltag ausreicht, der bekommt das normale Tagesticket für 65 Euro und das VIP Tagesticket für 99 Euro. Hier findet ihr alle Preise in der Übersicht:

Die Ticketpreise des Electrisize Festivals in der Übersicht

Das erwartet euch bei Electrisize 2020

Auch 2020 werden euch wieder weit über 100 Acts auf diversen Bühnen auf dem Electrisize Festival erwarten. In den vergangenen Jahren haben bereits Größen wie Avicii, Don Diablo, Headhunterz oder Oliver Heldens den Weg nach Erkelenz angetreten. Bis die ersten Acts für nächstes Jahr veröffentlicht werden, dauert es aber vermutlich noch ein wenig. Bis dahin könnt ihr aber schon einen Blick in das Aftermovie von 2019 werfen und bekommt gleich einen tollen Eindruck, was euch 2020 erwartet.

Credits: Electrisize