Dieser Sommer ist ein Sommer zum Vergessen. All unsere geliebt Festivals wurden abgesagt. Doch nun liefert das Electrisize Festival aus Erkelenz einen Lichtblick am Horizont und ermöglicht uns Festival Camping in 2020 trotz Corona. Wie das möglich ist erzählen wir euch in diesem Artikel.

Die Electricity in der Corona-Edition

Electricity – so heißt der Campingplatz des Electrisize Festivals aus Erkelenz seit einigen Jahren. Eigentlich sollte das Festival in diesem Jahr am 07. und 08. August stattfinden. Daraus wird durch die anhaltende Corona Krise bekanntlich nichts. Doch die Veranstalter stecken den Kopf nicht in den Sand und haben in Zusammenarbeit mit den Behörden eine Idee entwickelt, um den Festivalsommer zu retten. Herausgekommen ist ein Festivalcamping Erlebnis, welches euch doch noch die Möglichkeit gibt ein Highlight in diesem Sommer zu erleben.

Das ganze Projekt steigt an zwei Wochenenden vom 17. bis 19. Juli und 24. bis 26. Juli. Selbstverständlich müssen auch auf diesem Campingplatz alle momentan geltenden Coronaschutzmaßnahmen eingehalten werden. Hierzu wird der Campingplatz in 6 Sektoren mit jeweils 100 Personen aufgeteilt. Jeder Sektor ist komplett identisch aufgebaut und bietet das komplette Electrisize Camping Erlebnis. Innerhalb der einzelnen Sektoren könnt ihr euch beliebig frei bewegen. Ein Wechsel zwischen den Sektoren während des Wochenendes ist allerdings nicht möglich. Ihr müsst euch also vorher absprechen.

Electricity Campsite Corona
So sieht der erste Entwurf der Electricity Campsite aus den das Electrisize Festival heute in seinem Post veröffentlicht hat ©Electrisize

Natürlich darf auch eine Stage auf dem Campinggelände nicht fehlen. Damit diese aus allen 6 Sektoren erreichbar ist, befindet sie sich in der Mitte der Electricity und ist somit eine echte 360 Grad Stage. Vor der Stage wird es abgegrenzte Bereiche für bis zu 10 Personen geben, um auch die Abstandsregeln während der Party einzuhalten. Alle Vorgaben beziehen sich auf die momentan geltenden Corona-Regeln. Sollten sich diese bis zum Event ändern können diese vom Veranstalter natürlich noch angepasst werden.

Das erwartet euch auf dem Campingplatz

Natürlich wird es auch musikalisch. Als erste Acts wurden bereits Da Tweekaz, VIZE und Harris & Ford angekündigt. Neben der 360 Grad Stage in der Mitte des Campingplatzes gibt es noch viele weitere Features um echtes Festivalcamping Feeling aufkommen zu lassen. Neben den kostenlosen Sanitäranlagen erwarten euch über das gesamte Wochenende verschiedene Workshops und sportliche Aktivitäten wie Volleyball oder Badminton. Oder ihr entspannt am Abend beim Lagerfeuer. Wer natürlich einfach nur 3 Tage durchfeiern möchte kann auch das gerne tun.

Außerdem habt ihr die Möglichkeit in jedem Sektor einen Wohnwagen- oder Wohnmobilstellplatz zu buchen. So könnt ihr sogar euer Zelt zuhause lassen und direkt entspannt ins Campingwochenende einsteigen. Natürlich ist jeder Stellplatz auch mit einem extra Stromanschluss ausgestattet.

Electrisize Campsite
In diesem Jahr wird die Electricity also doch noch von Lichterketten beleuchtet werden ©Tobias Holzweiler

Das kosten die Tickets

Die Tickets für diese einmalige Festival Camping Experience trotz Corona kosten 99 Euro und gehen am Montag, den 22. Juni um 18:00 Uhr auf der Homepage des Electrisize Festivals in den Verkauf. Durch die Unterteilung in die verschiedenen Sektoren zur Einhaltung der Regeln sind die Tickets also auf 600 pro Wochenende begrenzt. Ihr solltet also schnell sein. Denkt außerdem dran euch vorher abzusprechen in welchem Sektor ihr mit euren Freunden campen möchtet, da diese im Anschluss nicht mehr gewechselt werden können.

Die zusätzlich buchbaren Wohnwagen- und Wohnmobilstellplätze kosten 49 Euro. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit ein Schließfach mit Strom für 20 Euro zu mieten. Parktickets für den direkt angrenzenden Parkplatz werden 10 Euro kosten.

Habt ihr Bock auf endlich wieder Festival Feeling? Wir definitiv 🙂 Sollten ihr jetzt noch mehr Infos zum Festivalcamping suchen, dann findet ihr diese jederzeit auf der Homepage des Electrisize Festivals und www.electrisize.de/electricity.

Credits: Electrisize