Am vergangenen Donnerstag und Freitag fand im Rahmen des 15. Jubiläums von Tomorrowland eine außergewöhnliche Show statt. Mit Tomorrowland Presents: Our Story feierten dort 28.000 Menschen gebührend den Geburtstag von einem der größten Elektrofestivals. Wir waren mit dabei und erzählen euch, was wir dort auf der magischen Reise erlebt haben und wie es uns persönlich gefallen hat.

15 Jahre Tomorrowland – Grund zu feiern

Das 15 Jährige Bestehen von Tomorrowland muss natürlich gefeiert werden und somit haben die Veranstalter ein großes Event mit dem Namen Tomorrowland Presents: Our Story auf die Beine gestellt. Dabei haben sie die größten Künstler der Szene auf die Bühne geholt. In dem dreistündigen Spektakel der Extraklasse haben sie ihre ultimativen Tomorrowland-Klassiker vorgestellt und somit ihre Erinnerungen aufleben lassen. Unterstützt wurden sie durch das fünfzigköpfige Metropol Orchester, welches das Event zu etwas ganz Besonderem machte.

Wie die Show aufgebaut war und welche Acts mit dabei waren, das verraten wir euch jetzt:

Einzigartige Show im Ziggo Dome

An diesem Abend wurden wir auf eine magische Reise durch 15 Jahre Musikgeschichte von Tomorrowland mitgenommen, bei der die verschiedenen Künstler ihre persönlichen Highlights und Tracks der letzten Jahre in einem einzigartigen Set präsentierten und somit die Erinnerungen und die Geschichte von Tomorrowland in den vergangenen Jahren nochmals aufleben ließen.

Tomorrowland Present: Our Story
Ein Blick auf die Bühne des Tomorrowland Presents: Our Story Events ©Tomorrowland

Los ging es mit dem Metropol Orchester, welche zu Beginn des Abends die Bühne betraten und unter anderem die Tracks „For An Angel“ von Paul Van Dyk und „Sky And Sand“ von Paul Kalkbrenner klassisch wiedergaben. Währenddessen wurden auf den großen LED Walls der gigantischen Bühne Szenen vom Tomorrowland Festival aus den vergangenen Jahren gezeigt – auch einige Sequenzen aus den ersten Jahren waren dabei.

DJ Push startet den Abend

Im Anschluss daran ging es weiter mit der Show. Mit Push betrat der erste Act die große Bühne. Mit dem belgischen DJ begann vor 15 Jahren die Geschichte des Tomorrowland Festivals, denn im Jahr 2005 legte er bei der ersten Ausgabe vor insgesamt 10.000 Besuchern auf. In der Show teilte er an diesem Abend mit seinem Liveauftritt seine persönlichen Erinnerungen daran und somit war die Reise durch 15 magische Jahre perfekt gestartet.

Danach ging es weiter mit dem Liveauftritt der belgischen Elektro Rock Band Goose. Die dreiköpfige Band heizten die Menge mit ihren Tracks ordentlich ein. Auch die drei Jungs waren zu Beginn von Tomorrowland als Line-Up Act mit dabei. Gefolgt von Netsky, der mit seinem Auftritt an dem Abend die Menge zum Tanzen brachte. Auch der junge belgische DJ darf auf der Tomorrowland Bühne nicht fehlen. Mit seinem Track „Here With You“ teilte er mit uns seine Erinnerungen an das Festival sowie seinen ersten Auftritt dort. Außerdem erhielt er für diesen Track Platin in Belgien.

Während des Auftrittes von Netsky gab es für uns eine große Überraschung auf der Bühne. Verschiedene brasilianische Tänzerinnen sowie ein Trommler betraten die Bühne und erinnerte somit das Tomorrowland Brasil, welches erstmals 2015 in Sao Paulo stattgefunden hat. Eine weitere Etappe der magischen Reise durch die Geschichte Tomorrowlands wurde mit diesem bunten Auftritt erreicht.

Tomorrowland Present: Our Story
Tiesto durfte an diesem Abend definitiv nicht fehlen ©Tomorrowland

Afrojack betritt die Stage

Rasant ging es weiter, denn mit Afrojack stand der nächste große Act auf der Bühne. Auch er ist seit einigen Jahren nicht mehr von der Mainstage des Tomorrowland Festivals wegzudenken und dies hat er auch mit seinem kurzen Liveauftritt widergespiegelt. Mit einem Mix aus seinen erfolgreichen Tracks hat er die letzten Jahre nochmals aufleben lassen und an die vergangenen Jahre denken lassen. Mit dabei hatte er unter anderem seinen Track „Turn Up The Speakers“, mit dem er die Menge zum Eskalieren gebracht hat.

Auch während seines Auftrittes wurde kurz die Erinnerung an das TomorrowWorld in den USA erweckt. Dieses fand erstmals 2013 in der Nähe von Atlanta statt. In Anlehnung an das TomorrowWorld folgte der Auftritt von Steve Aoki an diesem Abend, der als Amerikaner natürlich zu diesem Teilabschnitt am Besten passte.

Danach wurde es nochmals wild auf der Bühne. Die Bloody Beetroots betraten die Bühne und brachten Trubel rein. Nachher betrat sogar Steve Aoki nochmals die Bühne, um mit der Band zusammen zu rocken. Bereits 2008 waren die beiden zusammen auf Tour durch die USA und das erinnerte an ihren Durchbruch.

In Gedenken an Avicii

Nun folgte mit Armin Van Buuren ein weiteres Highlight. Die niederländische Trance Legende ist von Anfang an ein großer Teil des Tomorrowland Festivals. Bereits seit 2005 legt er jährlich dort auf. Mit im Gepäck hatte er an diesem Abend auch seine größten Trance Tracks. Außerdem hatte er zwei große Überraschungsgäste für uns im Petto: Der Live Auftritt von Susanna sowie Trevor Guthrie. Zusammen mit den beiden hat der Niederländer große Tracks produziert. Unter Anderem war Susanna auch im vergangenen Sommer mit auf der großen Mainstage vom Tomorrowland Festival und hat mit ihm zusammen das 15 Years Special an diesem Abend gestaltet.

Bevor der nächste Act die Bühne betratt gab es eine kurze Einlage in Gedenken an Avicii. Auch er zählt zu der magischen Geschichte vom Tomorrowland dazu. Während sein Track „Wake Me Up“ gespielt wurde, wurde es emotional in der Menge. Außerdem wurde passend zum Track einige Sequenzen von seinen Auftritten gezeigt.

Tomorrowland Present: Our Story
Dimitri Vegas & Like Mike reißen zusammen mit Special Guest Timmy Trumpet zum Finale die Bühne ab ©Tomorrowland

Tiesto und Dimitri Vegas & Like Mike beenden den Abend

Danach ging es turbulent weiter mit dem Set von Tiesto. Überraschenderweise startete er sein Set mit einer vollen Ladung Trance. Dementsprechend war die Menge vor der Bühne nicht mehr zu halten. Mit diesem legendären Set spiegelte er seine legendären Trance-Sets wider. Natürlich hat er es sich nicht nehmen lassen auch verschiedene andere EDM Tracks zu spielen. Somit war unter anderem auch „Jackie Chan“ dabei.

Den großen Abschluss vom dreistündigen Tomorrowland Presents Our Story Event machte niemand Geringeres als das belgische Duo Dimitri Vegas & Like Mike, die in diesem Jahr an die Spitze der DJ Mag Top 100 geklettert sind. Auch die Beiden sind als Act in jedem Tomorrowland Line-Up zu finden und nicht wegzudenken. Zum Finale holten sie an diesem Abend nochmal alles raus und mit ihrer Crowd Control machten sie den Abend unvergesslich. Am Ende ihres Sets wurde es bei ihrem Track „Untz Untz“ nochmal härter. Mit einem gigantischen Hallenfeuerwerk und viel Konfetti entließen die Beiden uns in die Nacht.

Jedenfalls wurde jeder Liveauftritt von den verschiedenen Acts mit so viel Liebe und Zuneigung gespielt, dass es jederzeit der letzte hätte sein können. Auch das Metropol Orchestra fügt einen schönen Orchesterklang hinzu, in dem klassische und elektronische Musik vereint wurden und das Event zu etwas ganz Besonderem machten.

Tomorrowland Presents: Our Story with Hannah:

„Ich war bereits Tage zuvor sehr gespannt auf das Event zum 15. Jubiläum vom Tomorrowland. Da ich seit 3 Jahren selber jedes Jahr auf das Tomorrowland Festival fahre, fand ich es interessant, mehr über die magische Geschichte zu erfahren und den Veranstaltern ist es total gelungen mir diese, mithilfe des Events, näher zu bringen. Fasziniert war ich von dem Feuerwerk in der Halle. Sowas hab ich noch nie zuvor gesehen und ich fand das hat das Ganze nochmal auf eine ganz andere Ebene gebracht. Auch die Verbindung von Orchester zusammen mit den Sets der Acts fand ich klasse. Selten hatte ich so viele Gänsehautmomente. Ich finde auch, dass das Tomorrowland sich zurecht zu dem größten und besten Elektrofestival der Welt etabliert hat und es ist sehr interessant zu sehen, wie man die Geschichte des Festivals in ein Event gepackt hat. Eine einzigartige Show, bei der meine persönlichen Erinnerungen aus den letzte 3 Jahren wachgerüttelt wurden. Die Reise hat sich definitiv gelohnt und ich möchte auch sehr gerne weiterhin ein Teil der Reise sein.“

Tomorrowland Presents: Our Story with Dominik:

„Auch ich war gespannt, was uns im Ziggo Dome an diesem Tag alles erwarten würde und ich wurde nicht enttäuscht. Für mich persönlich war es eine der besten Shows, die ich bisher besuchte habe. Allein das man bei jedem DJ das Gefühl hatte, es könnte das letzte Set des Abends sein, war mega. So gab es einfach keine Pause. Auch die Special Effects in der der Halle wie die Raketen über das Publikum hinweg waren super und habe ich so bisher noch nicht gesehen. Falls es jemals wieder ein solches Event geben sollte, versuche ich wieder dabei zu sein. Auch Tomorrowland 2020 steht natürlich schon in meinem Terminkalender.“

Credits: Tomorrowland