Gestern war es endlich so weit und der World Club Dome 2019 in Frankfurt wurde feierlich eröffnet. Wir erzählen euch, was alles am ersten Tag des größten Clubs der Welt passiert ist und werfen einen kleinen Blick auf den heutigen Tag.

World Club Dome mit großer Opening Ceremony eröffnet

Pünktlich um 16:30 Uhr war es so weit und das erste Set des World Club Dome 2019 begann. Curbi hatte die Ehre den größten Club der Welt in diesem Jahr zu eröffnen und sorgte mit seinem angenehmen Sound für ein tolles Opening.

Das Stadion füllte sich Stück für Stück und um 17:25 betratt dann Le Shuuk die große Mainstage. Für ihn persönlich ist es das sechste Jahr auf dem World Club Dome und das fünfte Jahr auf der Mainstage. Da er mittlerweile, als Resident, bei jedem World Club Dome Event fester Bestandteil ist, ist es auch nicht verwunderlich, dass wir uns an jedem Tag auf eines seiner Sets freuen können. Zusammen mit seiner Unicorn Army riss er die Stage dann ordentlich ab.

Der World Club Dome 2019 ist nun offiziell eröffnet und wir sind ready für Tag 2 ©BigCityBeats

Nach Le Shuuk war es Zeit für ein Comeback: Das Powerduo Nervo war zurück auf der Stage! Nachdem die Beiden in diesem Winter Mutter geworden waren, konnte man ihnen förmlich ansehen, wie glücklich sie waren endlich wieder auf der Bühne zu stehen. Es war erst ihr zweiter Auftritt nach ihrer Pause und wir sind froh, sie in diesem Sommer wieder auf der Festivalbühnen dieser Welt zu haben. Natürlich wurde nicht lange gefackelt während ihres Sets und die Stimmung in der Arena stieg immer weiter.

Marshmello beendet Tag 1

Nach den beiden Australierinnen war es Zeit für den Trance-Gott himself: Armin van Buuren. Dieser macht seinem Ruf wie immer alle Ehre und ließ es auf der Mainstage des World Club Dome ordentlich krachen. Auch das Stadion füllte sich immer weiter und die Auslastung des Infields kam an seine Grenze. Deshalb wichen die Besucher auf die Ränge der Arena aus, was die Stimmung noch weiter steigen ließ. Mit seinen Tracks wie „Blah Blah Blah“ heizte Armin van Buuren uns ordentlich ein und wir waren ready für das große Finale des Tages.

Für das Closing am ersten Tag war Marshmello zuständig. Unsere Lieblingsmaske der EDM-Szene hatte neben vielen neuen Tracks natürlich auch seine Superhits, wie „Wolves“ oder „Alone“ dabei. Zudem erleuchtete die große Mainstage durch seine bunten Visuals in allen Farben und natürlich durfte sein Set auf keinen Fall beendet werden, bevor mit „Happier“ nicht die große Opening Ceremony der World Club Dome Space Edition eingeleutet wurde.

Bei Marshmello erleuchtet die Mainstage des World Club Dome in allen möglichen Farben ©BigCityBeats

Zum Abschluss des Tages war es Zeit für die große Opening Ceremony 2019. Die World Club Dome Space Edition findet in diesem Jahr in Kooperation mit der ESA, der European Space Agency, statt. So erhielten wir einen kleinen Rückblick auf die Geschichte der Raumfahrt, den ersten Club in Zero Gravity und konnten auch zwei Astronauten der ESA auf der Bühne begrüßen. Außerdem wurde der erste Club der Welt auf der internationalen Raumstation ISS angekündigt. Das ganze wurde natürlich mit ordentlich Feuerwerk gefeiert und damit war der World Club Dome 2019 offiziell eröffnet. Ein paar Bilder zur großen Opening Ceremony findet ihr in unserer Instagram Story.

Was sonst noch am ersten Tag passierte

Neben der Mainstage hatte am ersten Tag nur die Stage der WCD Pool Sessions geöffnet. Hier konnten wir ab Öffnung zu den besten Technobeats feiern und solange die Sonne schien, war auch eine kleine Abkühlung im Freibad gar kein Problem. Insgesamt sorgte die Location für ein cooles Feeling und passte perfekt zu Musik. Eigentlich sollte später am Abend hier auch Paul Kalkbrenner auflegen, auf den wir uns sehr gefreut hatten. Leider musste sein Set aufgrund der Wetterlage aber abgesagt werden und alle Besucher wurden gebeten sich ins Innere des Stadions zu begeben. Auf das Wetter hat man bekanntlich leider keinen Einfluss, aber zum Glück soll es uns dieses Wochenende, laut Vorhersage, nicht mehr ärgern 🙂

Außerdem konnten wir uns gestern bereits die Zombie Stage und die neue Outdoor Mainstage auf den Vorplätzen der Arena anschauen. Auch wenn hier noch keine Musik gespielt wurde, haben wir uns beide Bühnen angeschaut und sind gespannt, was und an den nächsten beiden Tagen hier erwarten wird. Zudem konnten wir uns auf dem Vorplatz der Arena auch mit Essen eindecken. Eine Vielzahl von Foodtruck war hier auf gereiht und unzählige Liegestühle luden zum Entspannen ein. Crunchips hatte sogar einen kleinen Heißluftballon dabei, mit dem man sich das Gelände auch von oben anschauen konnte.

Auch die WCD Pool Sessions wurden am ersten Tag des Events eröffnet ©BigCityBeats

Ein kleiner Ausblick auf Tag 2 des World Club Dome

Heute steht Tag 2 des World Club Dome an. Neben der Zombie Stage und der neuen Outdoor Mainstage, öffnet heute auch der Club Music Circle und die Forrest Stage. Ihr könnt euch also vorstellen, dass unser Zeitplan für heute bei so vielen Stages ziemlich voll ist.

Auf der Mainstage freuen wir uns auf W&W, Timmy Trumpet und sind wirklich gespannt wie die Weltpremiere von Steve Aoki feat. Timberland wird. Natürlich werden wir auch bei der Outdoor Mainstage vorbeischauen und gucken, was Jason Derulo uns so präsentieren wird. Außerdem darf für uns als kleine Hardstyleliebhaber ein Besuch bei Wildstylez und Da Tweekaz nicht fehlen und wenn dann noch Zeit ist, geht es noch zu Anna Reusch und Boris Brejcha 🙂

Wie ihr sehr ist heute Vollgas angesagt. Wir nehmen euch den gesamten Tag in unserer Instagram Story (@festivalswithme) mit, sodass ihr auch von zuhause aus keine Sekunde des Events oder der besten Sets verpasst. Lasst also gerne einen Follow da. Außerdem berichten wir euch morgen wieder von unseren Erlebnissen auf unserer Zeit. Gleiche Zeit, gleicher Ort 😉

Credits: World Club Dome, BigCityBeats